Klima und Zeitzone
Das ganze Jahr über herrscht an den Küsten und im Flachland Panamas ein tropisches, sehr heißes Klima (auf Höhe des Meeresspiegels beträgt die Durchschnittstemperatur 29°C). Richtung Landesinnere werden die Temperaturen durch die zunehmende Höhe angenehm frisch. Die Niederschläge sind in der Regel hoch, mit Unterschieden zwischen der Karibikseite, wo es praktisch keine trockene Jahreszeit gibt, und der Pazifikseite, an der es eine sehr deutliche trockene Jahreszeit von Dezember bis März gibt.
Die Zeitzone in Panama ist das ganze Jahr über die der Ostküste der USA (GMT-5).

Geografische Lage
Die Republik Panama liegt im Zentrum der Westlichen Hemisphäre und grenzt im Norden an das Karibische Meer, im Osten an die Republik Kolumbien, im Süden an den Pazifischen Ozean und im Westen an Costa Rica. Panama bildet das Bindeglied zwischen Mittel- und Südamerika mit einer Breite von 80 km an der engsten Stelle der Landenge.

Territoriale Aufteilung
Panama hat zehn Provinzen, drei indigene Gebiete auf Provinzebene und zwei indigene Gebiete auf Bezirksebene.

Provinzen
Bocas del Toro, Hauptstadt Bocas del Toro
Coclé, Hauptstadt Penonomé
Colón, Hauptstadt Colón
Chiriquí, Hauptstadt David
Darién, Hauptstadt Palma
Herrera, Hauptstadt Chitré
Los Santos, Hauptstadt Las Tablas
Panamá, Hauptstadt Panamá
Veraguas, Hauptstadt Santiago
Westpanama, Hauptstadt Chorrera

Indigene Gebiete auf Provinzebene
Emberá-Wounaan, Hauptstadt Unión Chocó
Kuna Yala, Hauptstadt El Porvenir
Ngäbe-Buglé, Hauptstadt Llano Tugrí

Indigene Gebiete auf Bezirksebene
Kuna de Madugandí, Hauptstadt Akua Yala
Kuna de Wargandí, Hauptstadt Mortí