Panamaischer Gesandter eröffnet die Veranstaltung zusammen mit der Vizepräsidentin Argentiniens, Gabriela Michetti. Experten rechnen damit, dass die Transaktionen während des Events 124 Millionen Balboas übersteigen.

Panama ist ab heute (9. März 2016) Gastgeber der 34. Messe Expocomer, die das Land laut Präsident Juan Carlos Varela ins Zentrum des weltweiten Handels stellt.

„Der Erfolg dieser neuen Handelsmesse spiegelt den Kern unserer Wirtschaft wider, die ihr positives Wachstum dank der Transparenz, Rechnungslegung, Stärkung der demokratischen Institutionen und dem Respekt der Menschenrechte beibehält“, stellte der panamaische Regierungsvertreter bei der Eröffnung der Messe mit der argentinischen Vizepräsidentin Gabriela Michetti fest.

Er betonte, dass die Ökonomie Panamas 2015 um 6% gewachsen ist, und damit den Erwartungen der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Ökonomischen Kommission für Lateinamerika und die Karibik (CEPAL) entsprochen hat. Für dieses Jahr sagen die Institutionen ein Wachstum von 6,4% und eine Inflation von 1,9% voraus.

Präsident Varela bestätigte, dass das Land mit einer voranstrebenden, starken und stabilen Wirtschaft, sowie mit dem größten Wachstum der Region (sechs Mal so hoch) rechnen kann. Panama ist damit eine der führenden Nationen in Lateinamerika.

Seit seiner Amtszeit, so Varela, gehe man verantwortungsbewusst mit dem Staatshaushalt um, und habe risikoreiche Verträge, Konzessionen und Projekte überprüft, die von der Vorgängerregierung übergeben wurden. „Wir haben die juristische Sicherheit beachtet und die Ressourcen des Volkes transparent verwaltet“, sagte Varela und stellte klar, die Männer und Frauen im öffentlichen Dienst „dienen unserem Volk, die Politik ist eine Dienstleistung, und kein Geschäft.“

Der Regierungschef sagte, für das Jahr 2016 verfüge man über ein Budget von 20 Billionen Balboas, und er zählte eine Reihe von Projekten auf, die unter seiner Führung entstanden sind, z.B. die Renovierung der Stadt Colón; das Programm für Grundgesundheit; das Programm Dächer der Hoffnung, das bedürftigen Panamaern Wohnraum gibt; der Bau der U-Bahnlinie 2, unter anderen.

Gleichzeitig wiederholte Präsident Varela das Ziel, jährlich drei Millionen Touristen nach Panama zu holen, und so den Tourismus in der Südkaribik zu unterstützen, dessen Kreuzfahrtschiffe auch Colón anfahren.

Man erwartet, dass die Transaktionen der Expocomer 124 Millionen Balboas übersteigen und mehr als 10.500 Menschen die Messe besuchen.
Der Präsident betonte, man atme bereits das Selbstbewußtsein und Vertrauen der Investoren, und die Projekte würden mit großen Erwartungen der Panamaer umgesetzt, um weiterhin das Land, die Region und die Welt voranzubringen.