5Im Namen des Präsidenten der Republik, Juan Carlos Varela Rodríguez, und der Vizepräsidentin und Außenministerin, Isabel de Saint Malo de Alvarado, nahm der zuständige Minister Luis Miguel Hincapié am Internationalen Tag in Gedenken an die Opfer des Holocaust teil. Dieser Tag wurde von der Organisation der Vereinten Nationen institutionalisiert.

Als Unterzeichner des Beschlusses der Vollversammlung der Vereinten Nationen schließt Panama sich an in Gedenken an das grausame und tragische Geschehen und im täglichen Kampf für die Werte unserer Gesellschaft, die den Frieden fördern, und die Menschenrechte und die Freiheit verteidigen, betonte der zuständige Minister Hincapié.

Der Minister rühmte den Einsatz bei der Erziehung und Unterrichtung junger Menschen, die Ablehnung jeglicher Verbreitung von Hass, und mahnte jeden an, sich für eine tolerante Welt einzusetzen, in der Frieden, Menschenrechte, Freiheit und die Würde des Menschen respektiert werden.

Bei dieser bewegenden Veranstaltung, organisiert von der israelischen Botschaft in Panama und dem Informationszentrum der Vereinten Nationen in Panama, waren Gerta Stern, Jaime Segal und Simon Burstein zugegen, Überlebende des Holocaust, die in Panama leben.