Am Mittwoch, den 06.07., eröffnete Außenminister Steinmeier die Feier zum hundertjährigen Bestehen des Lateinamerikavereins (LAV) im Weltsaal des Auswärtigen Amts.

Seit seiner Gründung durch hanseatische Kaufleute 1916 hat sich der Lateinamerikaverein zu einem wichtigen Partner der deutschen Wirtschaft und des Auswärtigen Amts entwickelt. Er berät, verbindet und informiert Unternehmen, die in Lateinamerika aktiv sind und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Vernetzung und Verständigung unserer Gesellschaften.

Neben Außenminister Steinmeier und dem LAV-Vorstandsvorsitzenden Bodo Liesenfeld sprach auch die Exekutivsekretärin der UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika (CEPAL/ECLAC), Frau Alícia Bárcena, als dritte Festrednerin an diesem Abend und krönender Abschluss.

Der Botschafter der Republik Panama in Deutschland, Dr. Guido Spadafora, nutzte die Gelegenheit, um mit Außenminister Steinmeier und dem Präsidenten des LAV, Bodo Liesenfeld, über den Offiziellen Besuch S.E. des Präsidenten der Republik Panama, Juan Carlos Varela Rodríguez, in Deutschland im Oktober, zu sprechen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier und S.E. Botschafter Dr. Guido Spadafora

Präsident der LAV Bodo Liesenfeld und S.E. Botschafter Dr. Guido Spadafora